67er – beide Teams treffen vier mal

Am heutigen Sonntag hatten unsere Herrenmannschaften zeitgleich Auswärtsaufgaben zu bewältigen.

Unsere 67er II sahen beim TSV Frauenaurach II lange wie der sichere Sieger aus, mussten sich allerdings nach zwischenzeitlicher 4:1 Führung mit einem Remis begnügen.

Moritz Kohler brachte unser Team früh in Führung. Kurz vor Seitenwechsel glich die Heimelf durch einen strittigen Strafstoß aus, Tobias Wagner stellte umgehend wieder auf 2:1.

Nach der Pause erhöhte der gleiche Spieler auf 3:1, ehe Matthias Wellein nach 65. Min nachlegte.

Doch Frauenaurach fand zurück ins Spiel, verkürzte erst und schaffte durch zwei späte Treffer noch ein 4:4.

.

Unsere 67er I fanden beim FSV Erlangen-Bruck nur schwer in die Partie.

Keeper Patrick Kalb hielt unsere Elf in der ersten halben Stunde mit zwei, drei Paraden im Spiel.

Dominik Wellein brachte unser Team anschließend per Elfmeter (Foulspiel an Jan Steidl) in Front, doch praktisch im Gegenzug folgte der Ausgleich.

Erlangen wechselte nach der Pause mehrfach aus und stärkte sich damit nicht, während unsere Elf nun mehr und mehr das Kommando übernahm.

Der eingewechselte Franz Hackenberg wurde nun von Mario Oeser und Co. in Szene gesetzt und vollstreckte eiskalt nach 60 Min zum 2:1 und zehn Minuten später zum 3:1.

Kurz vor dem Ende erhöhte Dominik Wellein nach Vorlage von Lukas Dellermann noch auf 4:1 und besiegelte den aufgrund einer dominanten zweiten Halbzeit letztlich verdienten Auswärtserfolg. 

 

2020-10-25T19:41:17+00:0025. Oktober 2020|